Propylaeum Blog

Gefiltert nach Kategorie Aktuelles Filter zurücksetzen

479 Rezensionen aus Plekos auf recensio.antiquitatis

19. July 2019, Philipp Weiss - Aktuelles

 

Die ersten neunzehn Jahrgänge (1999-2017) der Rezensionszeitschrift Plekos wurden komplett auf recensio.antiquitatis eingespielt und können nun von den Nutzerinnen und Nutzern u. a. nach Epoche, Region und Thema durchsucht werden. Die Volltexte aller Rezensionen sind im Open Access verfügbar. Stöbern Sie hier auf der Zeitschriftenseite nach interessanten Buchbesprechungen aus dem Bereich der Spätantike.

Plekos ist eine Internet-Fachzeitschrift für Rezensionen und Berichte zur Erforschung der Spätantike. Plekos veröffentlicht wissenschaftliche Besprechungen zu Neuerscheinungen vor allem aus dem Bereich der spätantiken Geschichte, Philologie und Archäologie. Neben dem Schwerpunkt auf der Spätantike werden auch Publikationen aus Nachbardisziplinen und -epochen rezensiert, etwa solche zur römischen Kaiserzeit, zum Byzantinischen Reich, zum Kulturkreis des Oriens Christianus sowie zum frühen Mittelalter und zu den ersten islamischen Jahrhunderten. Besprechungen erscheinen in deutscher, englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache.


Monographien des RGZM: Neue Reihe bei den Propylaeum-eBOOKS

19. July 2019, Katrin Bemmann - Aktuelles

Nives Doneus (Hrsg.), Das kaiserzeitliche Gräberfeld von Halbturn, Burgenland ist als erste Publikation der Reihe Monographien des RGZM (Bd. 122,1-4) bei den Propylaeum-eBOOKS erschienen.
Das römerzeitliche Gräberfeld Halbturn I wurde durch systematische Ausgrabungen vollständig untersucht. Anhand des Fundmaterials wurde die Variabilität des Grabgebrauchs nachgewiesen, was sich an der Positionierung der Bestattungen und Bestatteten sowie der unterschiedlichen Ausgestaltung der Gräber feststellen lässt. Die Grabbeigaben bieten zudem wichtige Einblicke in das damalige Leben.
Der Titel erschien 2014 im Print beim Verlag des  Römisch-Germanischen Zentralmuseums, Mainz. Weitere Titel der Monographien des RGZM werden sukzessive bei den Propylaeum-eBOOKS online gestellt.


Workshop Digitales Edieren in der Klassischen Philologie

18. July 2019, Philipp Weiss - Aktuelles

Zeit: 25.-27.09.2019
Ort: Bayerische Staatsbibliothek, Ludwigstraße 16, 80539 München (Friedrich-von-Gärtner-Saal)


Programm:

Mittwoch, 25.09.2019
14:00 bis 14:30 Uhr – Begrüßung und Einführung
14:30 bis 15:15 Uhr – Christoph Weilbach (Leipzig): Digitale Edition von Papyri und Ostraka aus den Sammlungen in Halle, Jena und Leipzig
15:15 bis 16:00 Uhr – Monica Berti (Leipzig): The Digital Marmor Parium: Materiality of ancient Greek fragmentary historiography
16:15 bis 17:00    Uhr – Theodor Costea, Martin Fechner, Nora Götze (Berlin): ediarum.EPIGRAPHY
17:00 bis 17:45 Uhr  – Johann Martin Thesz (Würzburg): Die Kriege Prokops in synoptischer Darstellung

Donnerstag, 26.09.2019
9:30 bis 10:15 Uhr – Uta Heil (Wien): Digital Critical Edition of the Expositiones in Psalmos of (Ps)Athanasius of Alexandria
10:15 bis 11:00 Uhr – Annette von Stockhausen (Berlin): Digitale Edition der Homilien Severians von Gabala
11:30 bis 12:15 Uhr – Michael Grünbart, Andreas Kuczera (Münster/Gießen): Census Epistularum Graecarum – Die Erfassung und Analyse der griechischen Briefüberlieferung in den Handschriften vom 8. bis zum 18. Jh.
12:15 bis 13:00 Uhr – Raimondo Tocci (Komotini): Wie sinnvoll sind Hybrideditionen byzantinischer Chroniken?
14:30 bis 15:00 Uhr – Arlette Neumann (Basel): Perspektive Schwabe Verlag
15:00 bis 15:30 Uhr – Paul De Jongh (Turnhout): Perspektive Brepols Verlag
16:00 bis 16:30 Uhr – Oliver Gasperlin (Tübingen): Perspektive Pagina Publikationstechnologien
16:30 bis 17:00 Uhr – Eckhart Arnold (München): Old Jobs – New Challenges. Producing, Providing and Sustaining Digital Scientific Literature
17:00 bis 18:00 Uhr – Paneldiskussion der Verlage

Freitag, 27.09.2019
9:30 bis 10:15 Uhr – Stefan Hagel, Wien: Perspektive Classical Text Editor
10:15 bis 11:00 Uhr – Torsten Schaßan (Wolfenbüttel): „Mehr als ein Dienstleister“: Die Rolle der Digital Humanities und der Infrastruktur für den Erfolg einer digitalen Edition
11:15 bis 12:00 Uhr – Claudia Fabian, Carolin Schreiber, Kerstin Hajdù (München): Das Handschriftenportal und seine Rolle für Editionsprojekte und Digital Humanities
12:00 bis 13:00 Uhr – Gemeinsame Abschlussrunde: Perspektiven / Themenportal

Für Interessierte wurde ein begrenztes Kontingent an Hotelzimmern zum Selbstkostenpreis reserviert.

Anmeldung bis zum 10.09.2019 erbeten an:

Arnold@badw-muenchen.de

oder

Sieber@ub.uni-heidelberg.de

oder

philipp.weiss@bsb-muenchen.de

(Quelle: BSB-Hss Clm 6808)


5th Ancient Philosophy Workshop for Female Graduate Students and Early Career Researchers, Berlin, Dec 5-6, 2019

17. July 2019, Philipp Weiss - Aktuelles


We invite submissions by female graduate students and early career researchers (within five years of completion of their PhD) for the 5th Ancient Philosophy Workshop to be held on Dec 5-6, 2019 at the Humboldt University Berlin. This workshop is organised by Women in Ancient Philosophy and sponsored by the Research Training Group Philosophy, Science and the Sciences of the Humboldt University Berlin. Our goal is to provide young and highly talented female philosophers and classicists with the opportunity to present their work and interact with each other. Papers should be about 5000 words long. They can treat any topic in Ancient Philosophy; we aim to put together a selection of Presocratic, Platonic, Aristotelian and Hellenistic Philosophy. Papers will be blind-reviewed. Format of the workshop: this is a pre-read conference; sessions last 75 minutes (15 minutes summary of the paper + 60 minutes discussion). Accommodation and travel expenses up to 600 Euro will be covered for all speakers. Keynote Speaker: tba
The submission deadline is: 1st October 2019.

Please send the following to wiapberlin@gmail.com in .pdf format:
(1) A cover letter that contains (a) the author’s name, (b) institutional affiliation, (c) contact information, (d) the title of the paper, (e) a word count;
(2) The paper itself (around 5000 words including footnotes), including the title and a short abstract (no more than 250 words), with no information identifying the author or the author’s institutional affiliation. You will be notified of your status by the first week of November. Please contact us with any questions: Juliane Küppers (juliane.kueppers@fu-berlin.de)

Affiliated Research Project:
Research Training Group Philosophy, Science and the Sciences
Humboldt-Universität zu Berlin
Hannoversche Str. 6
10115 Berlin
https://ancient-philosophy.hu-berlin.de


Schriften von Markus Asper: Neu bei Propylaeum-DOK

16. July 2019, Katrin Bemmann - Aktuelles

Ausgewählte Schriften von Markus Asper werden sukzessive auf Propylaeum-DOK sekundär im Open Access online gestellt.
Markus Asper studierte Klassische Philologie an den Universitäten Wien und Freiburg, in Freiburg wurde er 1994 promoviert. Nachdem er als Assistent an der Universität Konstanz tätig war, habilitierte er sich 2003 an der Universität Mainz. Nach Stellen an der Pennsylvania State University und dem Department of Classics der New York University ist er seit dem Frühjahr 2010 Professor für Gräzistik an der Humboldt-Universität zu Berlin.


"Arts, Crafts and Trades in Ancient and Byzantine Thessaloniki" von Anastassios Ch. Antonaras - neu bei den Propylaeum-eBOOKS

15. July 2019, Katrin Bemmann - Aktuelles

Der Titel "Arts, Crafts and Trades in Ancient and Byzantine Thessaloniki. Archaeological, Literary and Epigraphic Evidence" von Anastassios Ch. Antonaras, der 2. Band der Reihe "Byzanz zwischen Orient und Okzident", herausgegeben vom RGZM Mainz, wurde bei den Proylaeum-eBOOKS nach 2016 jetzt zum zweiten Mal aufgelegt.
Der Band steht nicht nur im Open Access zum Download zur Verfügung, sondern kann auch im Buchhandel als Printexemplar erworben werden.
In "Arts, Crafts and Trades in Ancient and Byzantine Thessaloniki" behandelt Anastassios Ch. Antonaras erstmalig das Handwerk und Kunsthandwerk Thessalonikis, der einstigen zweitgrößten Stadt des byzantinischen Reichs.


Neu auf Propylaeum-DOK: Schriften von Tonio Hölscher

08. July 2019, Katrin Bemmann - Aktuelles

Eine Auswahl von Schriften des Klassischen Archäologen Tonio Hölscher wird jetzt sekundär auf Propylaeum-DOK online im Open Access bereit gestellt.
Erste Titel stehen bereits zum Download zur Verfügung, weitere werden sukzessive online gestellt.
Hölscher war von 1975 bis 2009 ordentlicher Professor für Klassische Archäologie an der Universität Heidelberg.
Hölscher ist Mitglied zahlreicher Akademien und Wissenschaftsinstitutionen, darunter die  Heidelberger Akademie der Wissenschaften, die Academia Scientiarum et Artium Europaea in Salzburg, die Academia Europaea in London, die Accademia di Archeologia, Lettere e Belle Arti in Neapel, die Accademia Nazionale dei Lincei in Rom, dem Deutschen Archäologischen Institut und dem Österreichischen Archäologischen Institut in Wien.

 


Freiburger Kolloquium 2019 « Der Tod des Königs: Realität, Literatur, Repräsentation »

04. July 2019, Philipp Weiss - Aktuelles

Vom 9. bis 11. September 2019

Das Freiburger Colloquium 2019 hat zum Ziel einen interdisziplinären Blick auf diesen transzendenten Moment des Lebens eines Königreichs zu werfen. Wir möchten über die reiche Literatur, die dieses Ereignis begleitet (chronikale Berichte, Begräbnispoesie, volkstümliche Erzählungen, Exempla) ebenso nachdenken, wie über ihre Repräsentationsformen und Symbole (Gräber, Ikonographie, Skulpturen) und über ihre politische Bedeutung.

Université de Fribourg
Site Miséricorde
Avenue de l'Europe 20
MIS 4, Salle Jäggi (1er étage)


Prof. Hugo Oscar Bizzarri

Directeur de l'Institut d'Études Médiévales

Membre du département d'espagnol

Beauregard – Bureau 3.213
CH–1700 Fribourg
+41 26 300 7897


Martin Rohde

Administrateur de  l'Institut d'Études Médiévales
Miséricorde – Bureau 4123
CH–1700 Fribourg
+41 26 300 7915


www3.unifr.ch/mediaevum/de/forschung/freiburger-kolloquien/


International Conference: Secrets and Secrecy in Late Antiquity, Byzantium, and Early Islam

04. July 2019, Philipp Weiss - Aktuelles

 Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Germany, 26–28 July 2019

 

Secrets and secrecy are key features in late-antique, Byzantine, and early Islamic literature. They can manifest as hidden knowledge or sanctity, as disguise or the veiling of intentions, as a physical and metaphorical absence, as the creation of new identities or even as alternative modes of existence. An international conference organised by Anne Alwis (Kent), Anis Ben Amor (Tunis), Kirill Dmitriev (St Andrews) and Konstantin Klein (Bamberg) and funded by the Arab-German Young Academy of Sciences and the Humanities (AGYA) will be investigating the role of secrets and secrecy in a diachronic and interdisciplinary way.



*Friday 26th July 2019*

16:00   Registration

18:15   Welcome Address

18:30   *Zachary Yuzwa (University of Saskatchewan) – *“A Flower Among Thorns”: Hiddenness and Holiness in the Lives of Katherine Tekakwitha

20:00   Dinner for Speakers


*Saturday 27th July 2019*

9:00     Coffee and Registration

9:30     Introduction to the Conference

*Session I*

10:00   *Benjamin Pohl (University of Bristol) – *The Hidden Narrator

10:10   *Stavroula Constantinou (University of Cyprus) – *Authorship and Secrecy: The Hidden Agenda of a Fifth-Century Hagiographer

10:40   *Kirill Dmitriev (University of St Andrews)* – Secrecy as a Narrative Strategy in the Legend of Barlaam and Josaphat

11:10   Coffee

*Session II*

11:30   *Jan-Markus Kötter (University of Düsseldorf)* – Literary Absence

11:40   *Lieve Van Hoof (Ghent University) – *Self-Fashioning Through Secrets: The Years 363–388 in Libanius’ Letter Collection

12:10   *Christa Gray (University of Reading) – *Concealing the Body: Hidden Burials in Jerome’s Lives of Holy Men

12:40   Lunch for Speakers

*Session III*

14:00   *Anne Alwis (University of Kent)* – Lifting the Veil

14:10   *Marlena Whiting (University of Amsterdam) – *Secret Women. Female Pilgrims Disguised as Men in Early-Byzantine Hagiography

14:40   *Laura Franco (Royal Holloway, London) – *Between Concealment and Disguise: The Cases of the Cross-Dressing Saints Euphrosyne/Sma­ragdus (BHG 625) and Mary/Marinus (BHG 1163)

15:10   Coffee

*Session IV*

15:30   *Dionysios Stathakopoulos (King’s College, London) – *Secret Sanctity

15:40   *Klazina Staat (Ghent University)* – Late-Antique Latin Lives of Chaste Couples: Secrecy as a Strategy of Belief

16:10   *Christodoulos Papavarnavas (University of Vienna) – *Martyrdom and Secret Holiness: The Role Swap Between a Martyr and a Flute Player

16:40   Coffee

*Session V*

17:00   *Leah Tether (University of Bristol)* – Literary Discretion

17:10   *Isabel Toral-Niehoff (Free University of Berlin) – *The Gentle Art of Safeguarding Secrets. Confidentiality in Arabic Advice Literature

17:40   *Lale Behzadi (University of Bamberg) – *Al-Jāḥiẓ on the Difficulty of Keeping a Secret

18:30   City tour

20:00   Dinner for Speakers


*Sunday 28th July*

9:30     Coffee

*Session VI*

10:00   *Jenny Oesterle (University of Heidelberg) – *Secrecy and Knowledge

10:10   *Georg Leube (University of Bayreuth) – *Gnosis on the Via Dolorosa: The Scope of Hidden Meaning in Early and Classical Arabic-Islamic Historiographical Accounts of Ali’s March to Siffin

10:40   *Enass Khansa (American University of Beirut) – *The Concealed Gates of Heaven

11:10   Coffee



*Session VII*

11:30   *Benjamin Gray (Birkbeck College, London) – *Masquerading Voices

11:40   *Tina Chronopoulos (Binghamton University, New York) – *Ineffable Speeches in the Greek Lives of St Katherine of Alexandria

12:10   *Klaus van Eickels (University of Bamberg) – *Revealing Secrets: Assassinations Explained or Prevented by Letters in Crusading Historiography

12:40   Lunch for Speakers



*Session VIII*

14:00   Konstantin Klein (University of Bamberg) – Concealing Vision: Seen but not Heard

14:10   Julia Doroszewska (University of Warsaw) – Secrets of the Saints: Tricks and Disguises in the Saintly Apparitions of the Late-Antique Miracle
Collections

14:40   James Corke-Webster (King’s College, London) – Seeing and Secrecy: Visibility and Martyrs

15:10   Break

15:20   *Alexandra Vukovich (University of Oxford) – *Final Conclusions

16:00   Walking tour

20:00   Dinner for Speakers



*Venues*

Friday (Keynote) – Theology Building; An der Universität 2, 96045 Bamberg, Room U2/00.25

Saturday & Sunday – Oriental Studies Building, Schillerplatz 17, 96045 Bamberg, Room SP17/00.13



Registration is not required. Please direct any questions at
konstantin.klein[at]uni-bamberg.de
--
Dr. Konstantin M. Klein
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Alte Geschichte
Fischstraße 5-7
D-96045 Bamberg
Tel.: 0951-863-2349
Fax: 0951-863-2348