Digitale Editionen

Suchen Sie eine technische Plattform für Ihre Digitale Edition?

Propylaeum unterstützt Altertumswissenschaftlerinnen und Altertumswissenschaftler weltweit bei der Bereitstellung von Text- und Bildcorpora im Rahmen von Editionen. Die UB Heidelberg stellt für ausgewählte Projekte ihre technische Infrastruktur für die Onlinestellung von digitalisiertem Quellenmaterial sowie ihr digitales Editionsmodul bereit. Ziele sind u.a. die Verwendung aktueller Standards in der Text- und Bildauszeichnung (XML/TEI) sowie die Möglichkeit personalisierter Annotation und Kommentierung. Alle Inhalte werden im Open Access verfügbar gemacht.

Die Visualisierung von editorischen Eingriffen, Normalisierungen und Anmerkungen ist bereits in Grundzügen realisiert, zukünftig sollen sie aber in der synoptischen Darstellung zum Tragen kommen, in der Transkriptionen und Editionstexte parallel nebeneinander angezeigt und leicht miteinander verglichen werden können. Ebenfalls in Planung ist neben der Darstellung der edierten Fassung in HTML eine Umsetzung und Ausgabe in PDF/als eBook.

Ein erstes Beispiel ist die TEI-basierte Edition der "Heidelberger Papyrussammlung – digital", ein Kooperationsprojekt der UB Heidelberg mit dem Heidelberger Institut für Papyrologie, in dem die etwa 10.500 Stücke umfassende und wissenschaftlich hoch relevante Sammlung von Papyri, Pergamenten, Hadernpapieren und Ostraka aus Ägypten mit modernen Standards präsentiert wird. Alle Stücke sind zudem mit den Nachweisen in der internationalen Datenbank Papyri.info verknüpft.

Außerdem entsteht im Rahmen eines von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten Projekts der Universität Bern (Prof. Dr. Stefan Rebenich, Historisches Institut, Alte Geschichte und Rezeptionsgeschichte der Antike) und der UB Heidelberg die Online-Edition des Briefwechsels von "Theodor und Marie Mommsen" sowie "Ulrich und Ulrike von Wilamowitz-Moellendorff". Darüber hinaus soll ‐ gestützt auf die Korrespondenzen ‐ die paradigmatische Rekonstruktion einer bildungsbürgerlichen Gelehrtenfamilie erarbeitet und ihre familialen und sozialen Beziehungen, ihre Kommunikationsformen, ihre politischen und weltanschaulichen Positionen sowie der Rolle der Frauen erforscht werden.

Wir beraten Sie gerne bei Ihren digitalen Editionsvorhaben.