Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens

Zum E-Journal

Die „Badischen Fundberichte“ erschienen von 1925 bis 1967 unregelmäßig in insgesamt 23 Ausgaben. Der erste Herausgeber war der Heidelberger Professor für Vor- und Frühgeschichte Ernst Wahle, der von 1922 bis1938 u.a. für die Bodendenkmalpflege in Unterbaden zuständig war. Band 18 der „Badischen Fundberichte“ wurde Wahle zu seinem 60. Geburtstag gewidmet.

Die „Badischen Fundberichte“ decken das breite Spektrum aktueller Ausgrabungen und Funde in Baden ab und ergänzten damit die „Fundberichte aus Schwaben“.

Beide Zeitschriften gingen 1974 in den „Fundberichten aus Baden-Württemberg“ auf, die bis heute vom „Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart“ herausgegeben werden.