Bulletin de l'Institut Egyptien

Zum E-Journal

1859 wurde das Institut Égyptien in Alexandria unter der Schirmherrschaft des ägyptischen Vizekönigs Sa’id Pasha begründet. Im gleichen Jahr wurde das Bulletin de l’Institut Egyptien dort erstmals herausgegeben und erschien dann bis 1918. Im Vorwort des ersten Bandes wird die Protektion durch den ägyptischen Vizekönig wie auch von Jerome Bonaparte geschildert. Gemeinsam mit den Ägyptern wollten die in Ägypten lebenden Europäer die Kultur des Landes erforschen. Im Bulletin werden die Ergebnisse der regelmäßig stattfindenden „Séances“ publiziert. Neben den Sitzungsberichten wurden im Bulletin Ergebnisse u.a. zu Grabungen, Funden etc. veröffentlicht.

Zu den ersten Mitgliedern des Institut zählten u.a. Heinrich Brugsch und Karl Richard Lepsius sowie Auguste Mariette. 1880 siedelte das Institut nach Kairo um.