Propylaeum Blog

Neu: „Iamblichs Protreptikos“

14. November 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

Der von Charlotte Schubert und Sven-Philipp Brandt herausgegebene Sammelband  vereint verschiedene Aufsätze, die mit den Methoden des Textmining Iamblichs Protreptikos analysieren und dadurch neue Erkenntnisse für den Forschungsdiskurs über dessen Zusammenhänge mit dem aristotelischen Protreptikos und mit den Werken Platons liefern.
Der Band steht sowohl als PDF frei downloadbar als auch in HTML-Format online zur Verfügung. Der Titel zudem über den Buchhandel als Druckausgabe lieferbar.


Neu: Byzanz zwischen Orient und Okzident, Band 3 ist online!

10. November 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

Der dritte Band der Reihe „Byzanz zwischen Orient und Okzident“ mit dem Titel  „Hinter den Mauern und auf dem offenen Land. Leben im Byzantinischen Reich“  steht online auf Propylaeum-eBOOKS zum freien Download bereit.
Der Band, der in Folge der Ausstellung  „Byzanz – Pracht und Alltag“ 2010 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn  und der diese begleitenden Tagung “Hinter den Mauern und auf dem offenen Land: Neue Forschungen zum Leben im Byzantinischen Reich” 2016 in gedruckter Form erschien, hat das Alltagsleben der Menschen im Byzantinischen Reich zum Thema.


Neu: Francisca Feraudi-Gruénais "… ubique naufragium …?"

08. November 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

 … ubique naufragium …? Aspekte und Bedeutungen von Schiffsdarstellungen im Grab. II. Repertorium der Schiffsdarstellungen auf Grabdenkmälern der hellenistischen und römischen Zeit unter besonderer Berücksichtigung der Inschriften von Francisca Feraudi-Gruénais ist die Grundlage für eine Studie der Verfasserin zu Aspekten und Bedeutungen von Schiffsdarstellungen im Grab,  die 2017 in "Schiffe und ihr Kontext. Darstellungen, Modelle, Bestandteile - von der Bronzezeit bis zum Ende des Byzantinischen Reiches : internationales Kolloquium 24.-25. Mai 2013 in Mainz, Mainz 2017" veröffentlicht wurde.

Das Repertorium ist e-only erschienen und steht zum freien Download bereit. Zugehörige Forschungsdaten finden Sie in heiDATA Propylaeum .


Dr. Maria Effinger: Open-Access-Publizieren bei Propylaeum

02. November 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

Dr. Maria Effinger wird am 15.11.2017 am Institut für Archäologische Wissenschaften, Abteilung für Klassische Archäologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Kolloquium Klassische Archäologie den Vortrag "Open-Access-Publizieren bei Propylaeum: Angebote und Services des neuen Fachinformationsdienstes Altertumswissenschaften" halten. Wie im Vortragstitel angekündigt wird Frau Effinger das breite Publikationsangebot von Propylaeum vorstellen.


Digital Classics Online: Ausgabe 3,2 (2017) ist online.

02. November 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

Ausgabe 3,2 (2017) des E-Journals "Digital Classics Online" ist erschienen. Das E-Journal wird vom Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Leipzig herausgegeben. Der thematische Schwerpunkt des Journals liegt auf dem Gebiet der Alten Geschichte sowie benachbarter Altertumswissenschaften in Verbindung mit der Anwendung und Entwicklung von Methoden aus dem Bereich der Digital Humanities.


Neue Reihe in Propylaeum-eBOOKS

28. September 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

Mit Band 32  "Authentisierung im Museum. Ein Werkstatt-Bericht" der vom Römisch Germanischen Zentralmuseum Mainz herausgegebenen Reihe "RGZM - Tagungen" ist ein erster Band dieser Reihe online. Er erscheint parallel im Open Access auf Propylaeum-eBOOKS sowie als gedrucktes Buch. In der Reihe "RGZM - Tagungen" werden Beiträge von wissenschaftlichen Tagungen oder Workshops publiziert, die das RGZM veranstaltet oder an denen es beteiligt ist.


No (e)scape? Towards a Relational Archaeology of Man, Nature, and Thing in the Aegean Bronze Age

15. September 2017, Katrin Bemmann - Call for papers

23–25 March 2018

No (e)scape?
Towards a Relational Archaeology of Man, Nature, and Thing in the Aegean Bronze Age


Call for Papers

Imagine Minoan culture without seals, Cycladic people without ships, or Mycenaeans without megara.
Human culture is the product of a continuous interaction of man and his relational surroundings. Progress and innovation arise from handling conflicts posed by human necessities and environmental preconditions. It is not only the human manipulation of the natural surroundings, but also nature itself that affects man and, ultimately, societies. Environmental factors such as different “scapes” (landscapes, seascapes, mountainscapes etc.), resources, flora and fauna as well as the built environment (such as townscapes), inevitably influence human actions and form conditions, from which man cannot easily “escape”.
Novel theoretical models in archaeology and the social sciences such as human-animal studies, affordance theory, and materiality will contribute to the understanding that man is not necessarily the only factor in forming his inhabited “scape”, but only a piece of the puzzle. In the light of these perspectives, this conference aims to shed more light on the mutual interference of human actors, nature, and things – all the while considering the property of the former to trigger capacities of agency in the latter. We therefore would like to invite all interested graduate archaeologists (Master students and PhD candidates) to present their thoughts and views on various aspects regarding the influence of the environment on humans and vice versa.
This conference provides a platform for graduate students with a focus on the Aegean Bronze Age to present their research and theories within its theoretical framework.

Conference Language
The conference will be held in English. Accordingly, all papers need to be submitted in English.

Accommodation
The accommodation of the speakers in Heidelberg will be provided throughout the duration of the conference (23–25 March 2018). If you wish to stay longer or arrive earlier, feel free to contact us and we will help find a solution. Please note that travel expenses need to be covered by the attendants.

Submission
In order to participate at the conference, please apply by sending us the filled form below alongside an abstract of no more than 300 words and 3-4 keywords by October 15th 2017 to scapecon18@zaw.uni-heidelberg.de.
Oral presentations should not exceed 30 minutes each. Due to the limitation of speaking time at the conference, some proposals will be accepted as poster presentations.

Organizing Committee
Dionyssis Antypas, Nasser Ayash, Giouli Chatzina, Franziska Fritzsche, Diana Wolf

Please submit your application electronically to
scapecon18@zaw.uni-heidelberg.de or via mail to
Scapecon18
Institut für Klassische Archäologie
Marstallhof 4
69117 Heidelberg
Germany


Alle Bände der Reihe „Studies in African Archaeology“ online in Propylaeum-eBOOKS

24. August 2017, Katrin Bemmann - Aktuelles

Mit dem Sammelband „Cultural Markers in the Later Prehistory of Northeastern Africa and Recent Research” sind alle bisher erschienenen Bände der “Studies in African Archaeology” jetzt auch online verfügbar. Die Reihe wird seit 1984 vom Archaeological Museum in Poznań herausgegeben. In ihr werden zum einen Monographien zur Vorgeschichte des nordöstlichen Afrikas sowie die Tagungsbände der alle vier Jahre  in Polen stattfindenden Konferenz “Later Prehistory of Northeastern Africa” veröffentlicht.